Bitte wählen:

 


Birrewege Polka

Der Appenzeller gilt seit jeher als musikalisch. Im 19. Jahrhundert war die Instrumentierung eher zufällig; man spielte vorwiegend mit Geige und Hackbrett zum Tanz auf. Zu diesen Instrumenten dürften dann der Kontrabass oder das Basett hinzugekommen sein. Fast während der ganzen zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts spielte das sogenannte Quartett Appenzell, das im ganzen Land bekannt wurde.

 

1892entstand das «Streich-Quintett Appenzell». Seine endgültige Zusammen-setzung erhielt es noch vor der Jahrhundertwende und blieb bis zum Ersten Weltkrieg unverändert. Seither nennt man dessen Instrumentenbesetzung Original Streichmusik. Der Einfluss der "Wienermusik" hat bis zur heutigen Zeit Spuren hinterlassen. So trägt eine Streichmusik als Einlage auch mal einen wienerisches Stück vor. Heute spielt die originale Streichmusik eher selten zum Tanz als vielmehr in Konzerten auf.

 




E-Mail / Kontakt

    
 


Suchmaschinenoptimierung